ENDOROTOR®-EPR-SYSTEM

ENDOSKOPISCHE MOTORISCHE RESEKTION (ENDOSCOPIC POWERED RESECTION)

Bei dem EndoRotor®-EPR-System handelt es sich um ein flexibles, elektromechanisch angetriebenes endos-kopisches Instrument, das eine verbesserte Abtragung von anspruchsvollem erkrankten Gewebe des GI-Traktes ermöglicht1-4, um eine unvollständige Resektion und nachfolgende Progression zu vermeiden.4

KONTAKTIEREN SIE UNS

Telefon
+49 (0)211 73 27 626-0

E-Mail
contact@micro-tech-europe.com

ENDOROTOR®-EPR-KATHETER

Der EndoRotor®-EPR-Katheter und die Hochleistungssaugung kombinieren Leistung und Kontrolle, um die Ergebnisse zu optimieren, selbst bei der Abtragung von großen vernarbten Rezidivläsionen.1-4

AUTOMATISIERTE FUNKTIONALITÄT

Der EndoRotor® automatisiert Resektion, Spülung und Gewebeentnahme in einem einzigen Präzisionsinstrument. Dadurch wird Zeit, überflüssige Bewegung und Aufwand bei anspruchsvoller Mukosektomie minimiert.

NICHT-THERMISCHE GEWEBEABLATION

Die mit dem EndoRotor® entnommenen Gewebeproben enthalten keine Kauterisationsartefakte, da keine thermische Energie verwendet wird. Bei der Behandlung eines Barrett-Ösophagus ermöglicht dies eine histologische Bewertung von Proben, die ansonsten schwierig oder unmöglich wäre, wenn eine thermische Ablationsmodalität verwendet wäre. Die EndoRotor® Kaltresektionstechnik kann auch zur Vermeidung von Strikturen beitragen.

KATALOG ANSEHEN

INDIKATIONEN

Der EndoRotor® ist zur Entfernung erkrankter Mukosa und Submukosa des Verdauungstrakts und zur transgastrischen endoskopischen Nekrosektomie (DEN) zur Behandlung infizierter Pankreasnekrosen vorgesehen.

ENDOROTOR®-EPR-KONSOLE

1.    Standby-Taste
2.    Taste zum Entriegeln der Vakuumsteuerung
3.    Prime-Taste
4.    Ein / Aus-Taste für die Spülung
5.    Verriegelungshebel der Katheterschnittstelle
6.    Katheterschnittstelle
7.     Spülpumpe
8.    Fußschalter-Schnittstelle
9.    Probenfallenhalter
10.  Vakuumregelventil
11.   Kontrollleuchte
12.  Geschwindigkeitsschalter

ENDOROTOR®-EPR-KATHETER

1.   Eine einzige proximale Verbindung für die einfache Konfiguration
2.   Vakuumschlauch
3.   Spülschlauch
4.   Innere Schneidekanüle
5.   Kompatibilität
≥ 3,2mm-Arbeitskanal oder größer
≥ 1.240mm-Länge des Endoskops

Durchgezogene und gestrichelte Linien geben Position an

Lineare Dissektionen auf der rechten
Seite durch Bewegen nach unten

Lineare Dissektionen – Abschluss
des zirkumferenziellen Rands

Immer in einer Richtung bewegen

SPEZIFIKATIONEN

1 Pellegatta G, Mangiavillano B, Maselli R, Galtieri PA, Bhandari P, Ferdinando DA, Badalamenti M, Fugazza A, Anderloni A, Ferrara EC, Carrara S, Di Leo M, Repici A. Cutting-edge effective endoscopic technique to remove scarred polyps. Endoscopy. 2020;10(S1):S328. doi: 10.1055/s-0040-1705060.
2 Kandiah K, Subramaniam S, Chedgy F, Thayalasekaran S, Venetz D, Aepli P, Bhandari P. A novel non-thermal resection tool in endoscopic management of scarred polyps. Endosc Int Open. 2019; Aug; 7(8):E974-E978. doi: 10.1055/a-0838-5424.
3 Stadler A, Knabe M, May A. Endoskopische Abtragung eines vernarbten Adenoms im Rektum mittels EndoRotor®. Z Gastroenterol. 2019;Oct;57(10):1226-1229.
doi: 10.1055/a-0991-0839.
4 Emmanuel A, Gulati S, Ortenzi M, Burt M, Hayee B, Haji M. Microscopic residual lesion after apparent complete EMR of large lesions: evidence for mechanism of recurrence, Gut. 2018;Jun;67:A10. doi: 10.1136/gutjnl-2018-BSGAbstracts.18.10. Schlag C et al., Endoscopic microdebrider-assisted necrosectomy for walled-off pancreatic necrosis. Endoscopy. 2020; 52(S01): 29 – 30. doi:10.1055/s-0040-1704093.

WEITERE ENDOROTOR® PRODUKTE